59_3 „ruppig, aber nicht rechtswidrig“

taz.de

Bisher bekommt Amazon beim Verkauf eines E-Books, nach Abzug der Mehrwertsteuer, 30 Prozent der Einnahmen, dem Verlag bleiben 70 Prozent. Beim gedruckten Buch bekommt Amazon dagegen 40 bis 50 Prozent. So hätte es Amazon gerne auch bei den E-Books – oder sogar noch günstiger. Schließlich habe der Verlag auch weniger Kosten. Er muss das Buch nicht drucken, nicht lagern, nicht transportieren.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s