8_13 … memory loops

gespräche

Neue Formen des Gedenkens – das Audiokunstwerk Memory Loops: Michaela Melián, Künstlerin

Die Künstlerin Michaela Melián im Gespräch mit Ania Mauruschat. Ursendungen Memory Loops: 26.9.-25.10.2010.

Podiumsgespräch Gedenk.Kunst: Zeitgenössische künstlerische Formen der Erinnerung im öffentlichen Raum

Mitschnitt vom 30.9.2010 aus der Rathausgalerie in München.

Über das Audiokunstwerk Memory Loops von Michaela Melián als virtuelles Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus.

Mit: Prof. Dr. Aleida Assmann, Universität Konstanz, Prof. Nikolaus Hirsch, design. Rektor Städelschule, Frankfurt am Main, Prof. Dr. Harald Welzer, Leitung Forschungsgruppe Erinnerung und Gedächtnis am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen.

Moderation: Julian Doepp

8_9 … memory loops

newsletter heute

Michaela Melián

Memory Loops I 300 Tonspuren zu Orten des NS-Terrors in München 1933–1945

http://www.memoryloops.net

Im Rahmen der Präsentation von Memory Loops, dem neuen virtuellen Denkmal für die NS-Opfer in München, laden wir herzlich ein zur Diskussion:

Donnerstag, 30. September 2010, 19.00 Uhr,

Rathausgalerie Kunsthalle, München, Marienplatz 8

Podiumsdiskussion Gedenk.Kunst
– zeitgenössische künstlerische Formen der Erinnerung im öffentlichen Raum

Begrüßung durch Dr. Hans-Georg Küppers,
Kulturreferent der Landeshauptstadt München

Gäste:

Prof. Dr. Aleida Assmann, Universität Konstanz, Fachbereich Literaturwissenschaft / Anglistik

Prof. Nikolaus Hirsch, design. Rektor Städelschule, Frankfurt am Main

Prof. Dr. Harald Welzer, Leitung Forschungsgruppe Erinnerung und Gedächtnis,  Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Moderation:

Julian Doepp, BR Hörspiel und Medienkunst

Die Künstlerin Michaela Melián wird anwesend sein.

Ausstrahlung des Mitschnitts der Podiumsdiskussion:

1. Oktober 2010, 20.30 Uhr im hör!spiel!art.mix, Bayern 2

Präsentation von Memory Loops mit Hörstationen bis 3. Oktober in der

Rathausgalerie Kunsthalle, Marienplatz 8

Pressekontakt

Kirsten Böttcher, presse@memoryloops.net, Tel: 0163-7843872

Presseinformationen zum Download unter memoryloops.net

Pressestelle des Kulturreferats der Landeshauptstadt München:

Jennifer Kozarevic, presse.kulturreferat@muenchen.de, Tel: 089-233-26005

Burgstraße 4, 80331 München

BR Hörspiel und Medienkunst:

hoerspiel@brnet.de; Tel: 089-5900-2252

Rundfunkplatz 1, 80335 München

Ein Projekt des Kulturreferats der Landeshauptstadt München / Freie Kunst im öffentlichen Raum

in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk / Hörspiel und Medienkunst

Kirsten Böttcher
Presse Memory Loops
0163 – 784 3872

Memory Loops
Tonspuren zu Orten des NS-Terrors in München 1933–1945
Audio Tracks on Sites of NS Terror in Munich 1933–1945
www.memoryloops.net

8_6 … memory loops

spex zum thema

Schleifen der Erinnerung

Michaela Meliáns NS-Denkmal »Memory Loops« in München und im Internet

Text: Walter W. Wacht

eingangsgedanke.

Ein Gefühl der Beklemmung macht sich breit, wenn man den nachgesprochenen, rund 11-minütigen Kommentar eines ungenannten Soldaten zu den Geschehnissen rund um den gescheiterten Attentats-Versuch auf Adolf Hitler lauscht. Mit dem Münchener Steubenplatz ist die entsprechende Aufnahme verknüpft, dort endete sein Treffen mit Rupprecht Gerngross, dem Anführer der südbayrischen Widerstandsbewegung Freiheitsaktion Bayern. Unterlegt ist die Aufnahme mit einem Ambient-Loop der Künstlerin und Musikerin Michaela Melián (F.S.K.), der mit »Memory Loops« eine eindrucksvolle Auseinandersetzung im echten wie im virtuellen Raum mit dem dritten Reich gelungen ist.

8_5 … memory loops

interview mit michaela melián

k. erik franze, www.fr-online.de, 21 sept 2010

Nutzer-Oberfläche für die Geschichte

Ein Gespräch mit Michaela Melián über ihre „Memory Loops“ im Münchner Kunstwettbewerb „Opfer des Nationalsozialismus“, über die Münchner Vergangenheitsbewältigung und darüber, warum das Ohr mehr mit dem Gefühl zu tun hat als das Auge.

kern

Der Spielraum des Zuhörers ist von Ihnen bewusst sehr weit gefasst worden.

Man soll beim Auswählen der Tonspuren nicht wissen, was einen erwartet. Die Position des Sprechenden wird erst durch genaues Zuhören erkennbar. Ich habe oft auch keine exakte Komposition angeboten und nur wenige Collagen produziert. Ich möchte, dass die Erinnerungswege vom Hörer gebaut werden.

8_3 … memory loops

volker agüeras gäng auf netzpiloten

300 Tonspuren zu Orten des NS-Terrors in München zwischen 1933 und 1945 werden wie ein Netz mit der Stadt München verknüpft. Sie sind seit Dienstag den 23.09.2010 – auf einer virtuellen Stadtkarte verortet – abrufbar.

fehler (dienstag = 21 / offizieller start donnerstag = 23)? oder: wir haben etwas verpasst.

ab morgen irrelevant.